Kultur- und Stadtführungen in Rom

Durch eine Stadtführung binden Sie das Detail in den Gesamtzusammenhang, decken Entwicklungen auf, verstehen die Zusammenhänge

Rom gilt als offenes Geschichtsbuch. Eine 3000-jährige Geschichte hinterlässt Spuren, quer durch die Jahrhunderte. Mithilfe unserer Kultur- und Stadtführungen in Rom vertiefen Sie ein Thema oder eine Epoche.

Rezensionen

Claudia und Thomas Matheisz (Goßlau)
Einzelne (max. 6 Personen)

Benedetta hat uns die Museen im Vatikan an einem Dienstag Nachmittag gezeigt (März 2014). Der Andrang war überraschend gering, aus dem Internet haben wir was anders erwartet. Dienstag soll ein statistisch guter Tag sein, meinte Benedetta.
Der Rundgang in den Museen fiel nie anstrengend, im Nu verflog die Zeit, wir haben sogar eine halbe Stunde mehr dranhängt (wurde nicht verrechnet). Wir wollten am nächsten Tag eine weitere Führung buchen - ging nicht, ausgebucht. Das ist ein gutes Zeichen!!

Ehepaar Dr. Martin und Isabell Wegener (Ulm)
Einzelne (max. 6 Personen)

Die Artikel, die wir über Sie gelesen haben, waren wirklich mehr als begründet. Wir als "Studiosus-Wiederholungstäter" sind wirklich mehr als begeistert und sehr froh, uns für Sie entschieden zu haben.
Gerne werden wir Sie jederzeit unseren Bekannten weiterempfehlen und auch selbst gerne wieder nach Rom "zum erweiterten Eintauchen" in diese faszinierende Stadt kommen.

Hannes und Maike Wirkhöff
Einzelne (max. 6 Personen)

Sehr spezielle Führung die wir wirklich interessierten Besuchern empfehlen. Man bleibt 3 Stunden ganz bei einem Thema, am Ende fühlten wir und auch ein bisschen Experten! Danke für die tollen Stunden.

Detlef Mougenot (Wien/Brüssel)
Einzelne (max. 6 Personen)

Mein Frau und ich suchten genau eine solche Tour aus: wenig Touristen und endlich mal einen Fachmann dem wir nur lauschen können. Der rote Faden zieht sich durch.
Grandioser Rundgang!

Kanzlei Dr.Nöttling
Einzelne (max. 6 Personen)

Wir (10 Leute) waren oft die einzigen Touristen in Kapellen oder Gassen. Tipp: auch um 8:30h starten! Das Aufstehen loht sich. Tipp kam vom Führer.
Weiter so, bravi Romacultores!

Sabine Hackl (Wien)
Einzelne (max. 6 Personen)

Schade, dass in den Schulen der Geschichtsunterricht nicht so abgehalten wird, ich könnte mir vorstellen, dass es dann in den jungen Köpfen so eine Art Initialzündung geben könnte, wo die Neugierde auf dieses Fach geweckt wird. Mir hätte das in meiner Schulzeit gefallen!
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und viele, wirkliche Interessenten.

Esther und Emanuel Oberteufer (Bern)
Einzelne (max. 6 Personen)

Wir buchten diesen Stadtspaziergang und waren restlos zufrieden! Gibt es da noch eine Steigerung?

Familie Hartwig (Wien)
Einzelne (max. 6 Personen)

Diese Tour war toll, nur der Zirkus Maximus war zum Exerzierplatz ausgebaut wegen einem National-Fest. Laut, Helikopter landeten, etc. Das sollte man bei Führungen berücksichtigen... Sonst großartige Tour!

Klaus und Anne Westermann
Einzelne (max. 6 Personen)

Der Spaziergang auf der Via Appia zur Kirche San Giovanni war sehr andächtig, man geht ca. 4 km auf der Antiken Straße. Also nix für Stöckelschuhe. Unglaublich: 4 km von der Stadt entfernt und man ist mitten in einer Naturoase.

Niels Metzger (Bayern)
Einzelne (max. 6 Personen)

Also Anfangs waren wir sehr betrübt, Treffen um 8:30 Uhr. ZUM GLÜCK haben wir das so gemacht. Der Petersplatz ohne Massen ist einmalig.

Ehepaar Mönnich (Dresden)
Einzelne (max. 6 Personen)

Unglaublich dass 400-Jahre alte Bilder noch so eine Ausstrahlung haben. Der Caravaggio geht direkt ins Herz, ideale Führung für kunstsensible Menschen. Während wir die Werke betrachteten hat uns Benedetta von RomaCulta unaufdringlich von hinten die Deutung zugeflüstert.
Es wäre gut gewesen, darauf hinzuweisen, dass, um Caravaggio zu sehen, genügend kleines Lichtgeld mitgeführt werden muss, weil sonst die Bilder im Dunkel bleiben.

Dörte Ortmann
Einzelne (max. 6 Personen)

Haben Sie nochmals vielen Dank für die kurzfristige Organisation unserer Führung durch die vatikanischen Museen am vergangenen Dienstag. Es war toll, dass wir dieses Highlight unseres Rom-Urlaubs genießen konnten.